Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, werden wir davon ausgehen, dass Sie damit einverstanden sind.

Concrete Loves Timber

Eindrucksvolles Holzhybrid-Bauwerk ist nachhaltiges Vorzeigeprojekt

Holz und Beton erweisen sich beim „EDGE Suedkreuz Berlin“ als unschlagbares Team in Sachen ökologischer Bauweise. Das von Tchoban Voss Architekten geplante Bürogebäude der Firma Vattenfall in der „Schöneberger Linse“ mit Glasfaserbetonplatten von Rieder ist in vielerlei Hinsicht ein Aushängeschild für den Wandel, der sich bei den Ansprüchen an neue Gebäude vollzieht.

Beton auf Holz: Gegensatz oder the new normal?

Ein Blick hinter die concrete skin Fassade des Projektes verrät, dass nun endlich und endgültig eine neue Zeit für das Entwickeln von Immobilien gekommen ist. Das größte Holzhybrid-Gebäude Deutschlands zeigt wie sich auf 32.000 Quadratmetern Geschoßfläche die Bedürfnisse einer nachhaltigen Bauweise mit vielen anderen Anforderungen an ein Gebäude dieses Formats kombinieren lassen

Ressourcenschonend, zeitsparend und nachhaltig für Mensch und Umwelt

Oberirdisch erstreckt sich das Gebäude über sieben Etagen. Dafür wurden hunderte Wandelemente (inklusive Fenster) und über tausend Deckenelemente in Holz-Beton-Bauweise gefertigt. Wand- und Deckenmodule wurden werksseitig vorgefertigt. Diese konnten bedarfsgerecht auf die Baustelle geliefert werden, wo sie dann lediglich noch miteinander verbunden wurden. Das spart eine Menge Zeit und Lagerung von Material vor Ort. Die Verwendung von nachhaltigen Baustoffen, wie die Glasfaserbetonelemente von Rieder als Fassadenmaterial, ist ein zentrales Element für die lange Lebensdauer eines solchen Gebäudes.

Hoher Vorfertigungsgrad

Vor allem das vergleichsweise geringe Gewicht der Fassadenplatten war von großem Vorteil: „An den Wandelementen des Holz-Hybrid-Systems kann nicht alles befestigt werden: Naturstein beispielsweise wäre viel zu schwer. Dieser würde knapp 100 Kilo pro Quadratmeter wiegen. Ein Element von Rieder ist dreimal leichter“, erläutert Architekt Sergei Tchoban. Neben den Standardformaten von den Glasfaserbetonplatten ist eine projektbezogene Größe ohne weiteres möglich. Die witterungsunabhängige Vormontage im Werk gewährleistet einen hohen Qualitätsstandard, einen effizienten und flexiblen Bauablauf und eine rasche Montage bauseits. Die vorgefertigten Module werden auf der Baustelle einfach eingehängt und feinjustiert.

Wohnbau in elementierter Hybridbauweise

Beispiel par Excellence: ACMS Architekten gestalteten einen Neubau in elementierter Hybridbauweise mit 258 Wohnplätzen für Studenten. Im Fokus lagen die Reduktion der Baukosten und Bauzeit, leistbares Wohnen sowie eine variable Nachnutzung. Durch einen elementierten Rohbau, eine elementierte Fassade sowie vorgefertigte Bäder konnte die Bauzeit um 10 Monate verkürzt werden.

Vorfertigung

Der Komplex Variowohnungen wurde als Baukastensystem mit öko skin Latten entwickelt, welcher aus vorgefertigten Elementen besteht. Durch die werkseitige Montage von Fenstern, Gebäudetechnik sowie der Fassade entstanden ökologisch optimierte Bauteile mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

RCL Halle Rieder Maishofen