Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, werden wir davon ausgehen, dass Sie damit einverstanden sind.

Zaragoza Bridge Pavillon

Product
concrete skin
Color
ivory, silvergrey, anthracite, liquid black, special
Texture
standard
Architekt
Zaha Hadid
Year
2008
Location
Zaragoza
29.000 Dreiecke wurden montiert.

Außenhaut wie Fischschuppen

Die britische Stararchitektin Zaha Hadid hat sich bei dem 275 Meter langen „Zaragoza Bridge Pavillon“, dem Symbol der Expo 2008 im nordspanischen Zaragoza, für Glasfaserbeton von Rieder entschieden. Die Außenhaut des Bauwerks wurde mit 29.000 Dreiecken aus concrete skin in neun verschiedenen Graunuancen verkleidet. Ein raffiniertes Muster der glasfaserverstärkten Betonplatten in den unterschiedlichsten Grautönen erzeugt einen Effekt wie bei schimmernden Schuppen von Fischen. Der „Zaragoza Bridge Pavillon“ besteht aus vier Elementen, die sich wie Blütenblätter überlappen und im Querschnitt die Form eines Diamanten einnehmen. Inspiriert von der unendlichen Formenvielfalt der Natur öffnet sich der Pavillon zum Ufer im Stil einer Gladiolenblüte. Fotos: Helene Binet, Rasmus Norlander

9 verschiedene Grautöne verleihen der Fassade eine besondere Optik.
Die Dreiecke erzeugen einen Effekt wie bei schimmernden Schuppen von Fischen.
Glasfaserbeton bietet individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für kulturelle Projekte.
Die Stararchitektin konnte zwischen zahlreichen Farben, Oberflächen und Formen wählen.