Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, werden wir davon ausgehen, dass Sie damit einverstanden sind.

Befestigung

Befestigung

Vorgehängte hinterlüftete Fassade

Das System der vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) zeichnet sich durch eine konstruktive Trennung der beiden Komponenten Dämmung und Bekleidung aus. Da der geschaffene Zwischenraum den Wärmehaushalt des Gebäudes regelt, führt der charakteristische Aufbau der VHF zu einer Reihe von bauphysikalischen und ökonomischen Vorteilen. Neben individueller Form- und Farbfreiheit der Produkte aus fibreC können sichtbare oder verdeckte Befestigungen zusätzlich ästhetische Effekte erzielen.

Hinterschnittanker

Verdeckt - Die Platten können mit Metallagraffen oder alternativen projektspezifischen Unterkonstruktionen und speziellen Hinterschnittankern nicht sichtbar auf der Rückseite formschlüssig befestigt werden. Die Position der Unterkonstruktion bzw. der Typ der Agraffen (Einzel- oder Doppelagraffen) ist von der jeweiligen Lasteinwirkung abhängig.

Rieder Power Anchor

Verdeckt - Die Elemente können mit Metallagraffen oder alternativen projektspezifischen Unterkonstruktionen und dem speziellen Rieder Power Anchor nicht sichtbar auf der Rückseite formschlüssig befestigt werden. Die Position der Unter-konstruktion bzw. der Typ der Agraffen (Einzel- oder Doppelagraffen) ist von der jeweiligen Lasteinwirkung abhängig und muss durch den Verarbeiter designtechnisch bewertet werden.

Kleben

Verdeckt - Die Platten können mittels Verklebung nicht sichtbar auf einer Aluminium-Unterkonstruktion kraftschlüssig befestigt werden.

plug & play für formparts

Die gefügten Formteile werden je nach Abmessung mit unterschiedlichen Befestigungswinkeln verbunden. Als Systemanbieter stellt Rieder aufeinander abgestimmte Komponenten bereit und bietet somit eine gesamtheitliche Lösung aus einer Hand. Das einfache Einhängesystem ermöglicht eine Justierung vor Ort, eine exakte Passgenauigkeit sowie eine verdeckte Montage. Die Befestigungsmöglichkeiten sind kompatibel mit allen gängigen Unterkonstruktionen und bieten eine zeitsparende, wirtschaftliche und nachhaltige Alternative. Für die Befestigung von formparts bietet Rieder eine Bibliothek an Standarddetails mit typischen Vertikal- und Horizontalschnitten sowie Details zu Brandsperren, Anschlüssen für Glasfassaden, Jalousiekästen, Deckenverkleidungen, Dachanschlüssen und Stützenverkleidungen. Durch die Projekterfahrung steht zusätzlich eine umfassende Sammlung an ausgearbeiteten Sonderlösungen für die Befestigung an verschiedensten Gebäude- und Fassadentypen zur Verfügung.

öko skin hidden fix

Verdeckt - Das nicht sichtbare Befestigungssystem hidden fix für öko skin Fassadenlatten im Standardformat 147 x 1800 mm ermöglicht eine einfache und schnelle Montage.

Niete

Sichtbar - Die Platten können mit Nieten auf einer Metall-Unterkonstruktion formschlüssig befestigt werden. Die Unterkonstruktion besteht vorzugsweise aus vertikalen Profilen, die mittels Wandkonsolenhalter an der Wand montiert sind.

Schraube

Sichtbar - Die Rieder Produkte können mit geeigneten Schrauben auf einer Metall- oder Holz-Unterkonstruktion formschlüssig befestigt werden. Die Unterkonstruktion besteht vorzugsweise aus vertikalen Profilen, die mit Wandkonsolenhaltern an der Wand montiert sind.

Vom Entwurf zur fertigen Fassade

Die Fassadenspezialisten und ihr etabliertes Netzwerk stehen Architekt:innen und Planern in allen Projektschritten von der frühen Planungsphase bis hin zur Umsetzung unterstützend zur Seite. R2R „Rendering to Realisation” bezeichnet den integrativen Ansatz von Rieder zur Entwicklung einer gesamtheitlichen Lösung für Gebäudehüllen.

R2R